Pressemitteilung

Wetterauer FREIE WÄHLER blicken zurück

Ronald Berg als Kreisvorsitzender wiedergewählt.

Auf ihrer Jahresmitgliederversammlung der Freie Wähler Wetterau, welche coronabedingt unter strengen Auflagen im großen Saal des Bürgerhauses in Butzbach stattfand, wurden Ronald Berg als Vorsitzender, als auch seine beiden Stellvertreter Herbert Weber und Thorsten Schwellnus wieder in ihren Ämtern bestätigt.

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden ihrem kürzlich verstorbenen und langjährigen Mitglied, Claudia Jablonka.
Unterlegt mit zahlreichen Bilder, hielt der Vorsitzende Ronald Berg per Powerpoint seinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Dazu gehörte unter anderem auch die Einladung des Freie Wähler Europaabgeordneten Engin Eroglu zu einer Mehrtagesfahrt nach Straßburg, verbunden mit dem Besuch des Europäischen Parlamentes. Diese Angebot wurde auch von vielen Wetterauer Mitgliedern genutzt.

Neben den Vorstandssitzungen gab es noch 2 Regionalkonferenzen in Ranstadt und Glauburg, sonst war das vergangene Jahr ab Februar leider sehr geprägt durch die Corona-Pandemie, sodass die Aktivitäten in den letzten Monaten eher überschaubar blieben und Sitzungen online stattfanden, so Berg.

Ronald Berg bedankte sich bei den beteiligten Ortsverbänden und Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr und machte deutlich, die nächsten Monaten im Kommunalwahlkampf durch die Corona-Einschränkungen nicht einfach würden.
Der Fraktionsvorsitzende der Kreistagsfraktion, Erich Spamer (Büdingen), berichtete ebenfalls kurz über das abgelaufene Jahr. Die Freien Wähler beschäftigten sich neben der Schülerbeförderung, auch um Themen wie Trinkwassersparmaßnahmen, der Jugendherberge Hubertus, dem Investitionsprogramm und der Forderung nach Senkung der Kreisumlage für die Kommunen, welches dann, auch verstärkt durch den Druck der Bürgermeisterdienstversammlung, gesenkt wurde.. Auch im vergangenen Jahr gestaltete sich sonst die Oppositionsarbeit schwierig, da wiederum alle gute Ideen oder Anträge von den Oppositionsparteien durchweg von der Groko abgebügelt wurden.
Nach den Kassenberichten, wurden Schatzmeister Werner Langlitz (Verband) und Markus Bäckel (Vereinigung) für ihre einwandfreie Kassenführung gelobt und die Vorstände entlastet.

Be den anschließenden Vorstandsneuwahlen gab es an der Spitze keine Änderungen. Die Mitgliederversammmlung sprach ihrem langjährigen Vorsitzenden Ronald Berg (Münzenberg) wurde wiederum ihr Vertrauen aus, wie auch seinen beiden Stellvertreter Herbert Weber (Gedern) und Thorsten Schwellnus (Karben).
Markus Bäckel (Ortenberg) übernahm nun auch die Kassenführung des Verbandes, nachdem Werner Langlitz nach über 28 jähriger Tätigkeit nicht mehr antrat. Berg würdigte noch seine gute Arbeit und bedankte mit einem Präsent.
Auch Schriftführer Reiner Zinsinger (Bad Nauheim) wurde wieder in seinem Amt bestätigt.
Neu besetzt wurde die Position eines Pressereferenten. Diese Funktion übernahm nun Markus Theis (Bad Nauheim)

Als Beisitzer fungieren für die nächsten zwei Jahre: Katja Bohn-Schulz (Bad Nauheim), Ulrich Majunke (Büdingen), Markus Philipp (Bad Nauheim), Christian Lamping (Rosbach), Markus Philippi (Bad Nauheim) und Alfons Janke (Friedberg).
Neue Kassenprüfer sind nun Denis Wirsig (Karben) und Sebastian Briel (Wöllstadt).

Vorsitzender Ronald Berg bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich mit dem neuen Vorstand auf seine mittlerweile fünfte Amtsperiode. Allerdings hoffe er aber auch, dass sich in Zukunft auch mehr Frauen für die Kreisarbeit interessieren und apellierte dazu auf Ortsebene zu werben.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung stimmte der Vorsitzende Ronald Berg die Mitglieder auf die Kommunalwahl ein, die uns durch Corona vor neuen Herausforderungen im Wahlkampf stellen wird.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

zwei × fünf =

Beitragskommentare