AktuellesAllgemeinPressemitteilung

Die Freien Wähler Wetterau haben einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist der Bad Nauheimer Markus Theis. Zu seinen Stellvertretern wurden Herbert Weber (Gedern), Cenk Gönül aus Reichelsheim und Ronald Berg (Münzenberg) gewählt.  „Wir freuen uns auf die anstehenden Aufgaben und gehen mit großer Zuversicht in den bevorstehenden Landtagswahlkampf in Hessen“, erläutert Markus Theis die Ziele des neuen Vorstandes. Theis spricht von einer guten Mischung aus frischem Wind und wertvoller Erfahrung. Ich glaube, dass wir als engagiertes Team einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Landtagswahl in Hessen beitragen werden. Großes Ziel der Freien Wähler ist der Einzug in den hessischen Landtag. „Die Menschen in den Kommunen, in unseren Gemeinden und Städte brauchen eine Stimme in Wiesbaden. Wir erleben an vielen Beispielen, dass es der CDU geführten Landesregierung nicht mehr gelingt, eine vernünftige Politik für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort umzusetzen.“ Diese Politik setze sich auch im Wetteraukreis fort. Als Beispiele nennt Markus Theis, fehlende Hallenbäder, eine konsequente und landesweite Abschaffung der Straßenbeiträge, die Bildungspolitik oder Finanzierung von Kindergärten. Den Kommunen fehlt es an Geld, Schülerinnen und Schüler werden immer häufiger in Container beschult, eine ausgewogene Strukturpolitik im Wetteraukreis sei nicht erkennbar. Die Freien Wähler stehen im Kern für eine bürgernahe Politik, die auch in Wiesbaden umgesetzt werden müsse.

Im Vorfeld der Vorstandswahlen gaben Herbert Weber für den Vorstand und Erich Spamer für die Kreistagsfraktion einen Einblick in die Arbeit der vergangenen Jahre. Wesentliche Ereignisse waren eine erfolgreiche Arbeit in den Kommunen, die bei den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr in vielen Orten mit sehr guten Ergebnissen belohnt wurden. Auch bei den Wahlen zum Kreistag konnte man einen weiteren Sitz hinzugewinnen. „Mit unserer Politik sind wir eine unabhängige Stimme für die Bürger. Parteipolitik im üblichen Sinn ist uns fremd und diesen Weg wollen wir konsequent fortsetzen“, betonen Herbert Weber und Erich Spamer. Die Große Koalition aus CDU und SPD sei das genaue Gegenteil. Im Detail skizziert Erich Spamer Initiativen zur Ärzteversorgung im Wetteraukreis, die Raum-Situation an den Schulen, eine bessere Strukturpolitik für den ehemaligen Landkreis Büdingen und die dortigen Kommunen als wichtige Anliegen der Fraktionsarbeit. „Wichtig ist uns jetzt eine noch bessere Kommunikation zwischen Fraktion, Vorstand, den Mitgliedern und Ortsverbänden“ so Erich Spamer abschließend.

Als Schatzmeister wurde Markus Bäckel (Ortenberg) bestätigt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Reiner Zinsinger (Schriftführer) Thomas Appel (Pressereferent) Katja Bohn-Schulz, Ulrich Majunke, Markus Philippi, Thorsten Schwellnus, Christian Lamping und Matthias Ertl (alle Beisitzer)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

8 − 1 =

Beitragskommentare