AktuellesAllgemeinPressemitteilung

Heute haben Cenk Gönül, Dennis Lehmann und Hartmut Schau, Landtagskandidaten der FREIE WÄHLER Hessen, die Firma iTerra Energy GmbH in Gießen besucht. iTerra Energy ist ein führender Entwickler von Windparks und plant deutschlandweit die Zukunft der Strominfrastruktur, von der Infrastruktur bis zur Errichtung und dem Betrieb.

Während ihres Besuchs haben Cenk Gönül und seine Kollegen einen Windpark vor Ort besichtigt und sich über Mythen und Fakten der Windkraft ausgetauscht. Hier sind einige der besprochenen Fakten, für weitere Fragen können Sie Cenk Gönül direkt kontaktieren oder die Firma iTerra aufsuchen:

  • Vögel und Rotorblätter: Bei modernen Anlagen, die bis zu 200m hoch sind, ist das Risiko für Vogelkollisionen gering. Zugvögel werden durch eine Organisation gemeldet, und die Anlagen werden während des Überflugs abgeschaltet. Moderne Anlagen verfügen zudem über KI-gesteuerte Kameras, die Vögel erkennen und die Anlage abschalten können.
  • Lautstärke eines Windkraftrads: Bei maximaler Auslastung liegt die Lautstärke bei bis zu 100 Dezibel. Da in einem Umkreis von bis zu 1000m keine Bebauung möglich ist, sind die Windräder kaum zu hören. Laut Cenk Gönül war die Klimaanlage der Anlage lauter als die Rotorblätter.
  • Flächenversiegelung: Die Anlagen benötigen ein Fundament von ca. 25m Durchmesser und 3m Tiefe. Zum Aufbau werden 10.000 Quadratmeter gerodet, danach wird die Hälfte wieder aufgeforstet und der Rest an anderer Stelle.
  • Energieertrag eines Windrads: Ein Windrad liefert jährlich zwischen 3 und 7 Megawatt, was etwa 15.000 Haushalten entspricht.

Cenk Gönül betont, dass die Politik dringend Änderungen vornehmen muss. Aktuell müssen die Anlagen abgeschaltet werden, wenn der Strombedarf gedeckt ist, auch wenn der Strom in einen Speicher oder in die Wasserstoffproduktion eingespeist werden könnte. Diese Regelung muss dringend geändert werden, um Deutschland zukunftsfähig zu machen.

Cenk Gönül und seine Kollegen bedanken sich bei iTerra Energy, insbesondere bei Herrn Lucas Cislaghi, für die interessante und aufschlussreiche Führung.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

vier × eins =

Beitragskommentare