AktuellesAllgemeinPressemitteilung

Gönül teilt überraschende Jugendanekdoten und diskutiert aktuelle lokale Politikthemen.

Wölfersheim – Beim spätsommerlichen Grillfest der Freien Wählergemeinschaft (FWG) Wölfersheim, wurde Cenk Gönül, der Landtagskandidat der Freien Wähler, herzlich in Empfang genommen. Der Anlass bot die ideale Gelegenheit für engagierte Diskussionen und den persönlichen Austausch mit den Bürgern.

Überraschend für viele Anwesende war Gönüls Enthüllung, dass er 1988/89 ein prägendes Jahrespraktikum im Kohlekraftwerk der Preußen Elektra absolvierte. Diese Erfahrung, die ein integraler Bestandteil seines Fachabiturs war, ermöglichte ihm tiefere Einblicke in die Energiewirtschaft.

Zusammen mit der FWG Wölfersheim, unter der Leitung von Marco Eule, und den Bürgern wurden zahlreiche lokale Themen erörtert. Dazu gehörten der geplante Neubau eines Rewe-Lagers, der Ausbau der Schienenstrecke von Wölfersheim bis Hungen und weitere wichtige Wölfersheimer Angelegenheiten.

Die aktuellen Umfragewerte sehen die Freien Wähler bei motivierenden fünf Prozent plus. Gönül betonte, dass jetzt der Moment sei, in dem jeder Einzelne seinen Beitrag leisten müsse, um die Chancen für einen Sitz im Hessischen Landtag zu wahren. Er rief zur Unterstützung der Freien Wähler auf, die sich vehement für bezahlbaren Klimaschutz und die Förderung heimischer Produkte einsetzen.

Mit einer Politik, die eng mit den Bedürfnissen der Bürger verknüpft ist, repräsentieren die Freien Wähler eine bewährte und erfahrene Kraft in der Kommunalpolitik. Cenk Gönül und die FWG Wölfersheim laden alle Interessierten ein, sich an der lebhaften politischen Diskussion zu beteiligen und gemeinsam eine positive Veränderung in der Region herbeizuführen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

neunzehn − 16 =

Beitragskommentare