AktuellesAllgemeinPressemitteilung

Neuer Vorstand führt die Freien Wähler in die Kommunalwahl

In Ihrer turnusgemäßen Jahreshauptversammlung haben die Freien Wähler Wetterau Ende März Ihren Vorstand neu für die Dauer von 2 Jahren bis nach der Kommunalwahl 2026 gewählt, der damit die Wahlkampfaktivitäten verantworten wird. Bei den Wahlen wurde Markus Theis (Bad Nauheim) als Vorsitzender einstimmig in seinem Amt, genauso wie seine Stellvertreter Ronald Berg (Münzenberg), Cenk Gönül (Reichelsheim) und Herbert Weber (Gedern) bestätigt

Zu Beginn der Versammlung begrüßte und beglückwünschte Markus Theis den bereits im ersten Wahlgang neu gewählten Ortenberger Bürgermeister Markus Bäckel, der im Juli sein Amt antritt und auch weiterhin die Kasse der Freien Wähler führen wird. Schriftführer und Pressesprecher bleiben mit Reiner Zinsinger (Bad Nauheim) und Thomas Appel (Büdingen) auch gleich besetzt.

In einem kurzen Rückblick ging Markus Theis auf die Landtagswahl ein, jedoch war der Blick mehr nach vorne in Richtung Kommunalwahl im März 2026 gerichtet. Die FW Wetterau wollen sich mehr mit den einzelnen freien und unabhängigen Wählergruppen in der Wetterau vernetzen und den Austausch untereinander fördern. Sicherlich könne man das eine oder andere voneinander übernehmen und zusammen auch Mehrwerte schaffen, wenn man untereinander und miteinander im Gespräch ist. Dazu werden die FW Wetterau in den nächsten Wochen eine Initiative starten und hoffen auf einen breiten Zuspruch.

Danach wurde aus der Arbeit der Kreistagsfraktion von deren Vorsitzenden Erich Spamer berichtet, der die Art und Weise der Behandlung von Anträgen durch die CDU/SPD Mehrheit von anderen Fraktionen missbilligte, da die Koalition sich mit den Sachorientieren Anträgen der FW leider nicht inhaltlich auseinandersetzen, sondern sie zum Teil einfach etwas abgewandelt bei der nächsten Sitzung als Ihre Idee verkauften und dann als Ihren Antrag einbringen. „Eine solche Politik, von CDU/SPD ist nicht zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in der Wetterau!“, so Erich Spamer abschließend in seinen Ausführungen.

Im Anschluss wurden die anvisierten Vorbereitungen und Tätigkeiten in Richtung Kommunalwahl 2026 angesprochen die zu erledigen sind, bevor man dann ab 2025 in die direkten Wahlkampfarbeit starte. Dafür sei es gut, dass der Vorstand durch mehr Beisitzer breiter aufgestellt werde, so dass die Arbeit auch für die einzelnen leistbar sei. Danach wurden die allesamt geheimen Wahlen durchgeführt, die unter der Wahlleitung von Laura Macho statt fanden.

Neben den bisherigen Beisitzern Matthias Ertl (Friedberg), Christian Lamping (Roßbach), Markus Philippi (Bad Nauheim), wurden neu Rita Herche, Marie Weidling, Ralph Ulrich, (alle Ranstadt), Frank Jaschinski (Friedberg) Sabine Kraft-Marhenke und Liam Ulrich, der auch Vorsitzender der Jungen Freien Wähler Wetterau ist (beide Büdingen) in den neuen Vorstand gewählt.

Zum Schluss bedankte sich Markus Theis bei den bisherigen Beisitzern Thorsten Schwellnus und Ulrich Majunke, die Aufgrund Ihrer örtlichen Funktionen und Verantwortung auf eine erneute Kandidatur verzichteten.

Zum Abschluss gab Markus Theis noch einen Ausblick auf die Arbeit des Vorstandes bis zur Kommunalwahl. Es gelte die Menschen davon zu überzeugen, dass die Freien Wähler nicht nur in den Gemeinden und Städten vernunftbegabte und ohne ideologische Scheuklappen Sachpolitik zum Wohle der Bürgerrinnen und Bürger zu gestalten, sondern dass die FW die natürlich auch im Kreis tun können. Da seien die politischen Parteien und Ihrer Vertreter weder klüger noch sonst irgendwie besser qualifiziert als die Freien Wähler. Und nur durch eine starke Vertretung im Kreis hätten die Freien Wähler den Einfluss, dass man den Gemeinden und Städte nicht aus dem Kreishaus reinregiere.

„Wir sind die politische Kraft, denen die Menschen seit Jahrzenten in den Städten und Gemeinden in der Wetterau vertrauen und zutrauen mit gesundem Menschenverstand die Probleme vor Ort anzusprechen und zu lösen. Das können wir im Kreis auch!“ so Markus Theis zum Schluss der Versammlung.

Bildunterschrift:

Der Vorstand bei seiner ersten Sitzung

v.l.n.r.

Ralph Ulrich, Christian Lamping, Marie Weidling, Liam Ulrich, Matthias Ertl, Cenk Gönül, Sabine Kraft-Marhenke, Markus Theis, Frank Jaschinski, Thomas Appel (es fehlen: Markus Bäckel, Ronald Berg, Rita Herche, Markus Philippi, Herbert Weber, Reiner Zinsinger)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

dreizehn − acht =

Beitragskommentare